Haben wir etwas in der Reproduktionsmedizin übersehen?