Neue Erkenntnisse in der Kinderwunsch-Medizin bei verlangsamter oder scheinbar arretierter Embryo-Entwicklung

Ein Embryo, der aus medizinischer Sicht bei einer Kinderwunschbehandlung mittels In vitro Fertilisierung (IVF-Therapie / Künstliche Befruchtung) sich im Reagenzglas nicht oder zu langsam heranwächst und aus diesem Grund in der Regel nicht transferiert wird, kann sich Continue reading „Neue Erkenntnisse in der Kinderwunsch-Medizin bei verlangsamter oder scheinbar arretierter Embryo-Entwicklung“

Kinderwunschtherapie mit In vitro Fertilisation / IVF-Therapie

In vitro Fertilisierung

In vitro Fertilisierung = IVF

Falls die Eileiter (auch „Tuben“ genannt) verschlossen oder anderweitig geschädigt sind (= Tubenfaktor) kann nur sehr erschwert oder auch gar kein Transport des Samens / der Spermien hin zur Eizelle stattfinden. Der Samen kommt somit nicht zur Eizelle.

Denn Eizellen werden normalerweise Continue reading „Kinderwunschtherapie mit In vitro Fertilisation / IVF-Therapie“

NEUHEITEN in der Reproduktionsmedizin & Kinderwunschbehandlung

NEUHEITEN in der Reproduktionsmedizin & Kinderwunschbehandlung

Kinderwunschbehandlung: Intrauterine Insemination = IUI

Intrauterine Insemination = IUI

In vorherigen Blogs bin ich auf diverse Themen näher eingegangen, aufbauend für das jetzige Thema: Intrauterine Insemination = IUI). Siehe hierzu:

  • Kinderwunschbehandlung – Allgemeines zum Anfang … HIER
  • Kinderwunsch-Behandlung bei der Frau: Zyklusmonitoring HIER
  • Kinderwunsch-Therapie: Behandlung einer Gelbkörperschwäche HIER

Manchmal fallen Zyklusunregelmäßigkeit und suboptimale Samenqualität zusammen. Manchmal ist auch nur Continue reading „Kinderwunschbehandlung: Intrauterine Insemination = IUI“

Kinderwunsch-Behandlung: medikamentös unterstütztes Follikelmonitoring

Medikamentöse Behandlung von Zyklusunregelmäßigkeit in Kombination mit Zyklusmonitoring

Manche Frauen zeigen ein anderes Menstruationszyklus-Verhalten. Möglichkeiten sind:

  • Ein verlängerter Zyklus (z.B.: LUF –Syndrom = Luteinized Unruptured Follicle, Anovulation)
  • Ein verkürzter Zyklus (Oligomenorrhoe)
  • Ein unregelmäßiger Zyklus (Polymenorrhoe)
  • Eine zu starke Blutung (azyklische Menstruation, Metrorrhagien)
  • Eine zu lange Blutungsdauer (Hypermenorrhoe)
  • Eine zu schwache Menstruation (Menorrhagie)
  • Spotting (= wiederholt ganz schwach auftretende Blutungen in einem Zyklus)
  • Das Ausbleiben der Regelblutung (Amenorrhoe)

Ein verlängerter Zyklus oder das Ausbleiben des Zyklus sind häufig ein Hinweis dafür, dass Continue reading „Kinderwunsch-Behandlung: medikamentös unterstütztes Follikelmonitoring“

Kinderwunsch-Therapie: Behandlung einer Gelbkörperschwäche

Behandlung einer Gelbkörperschwäche

Ein verkürzter Menstruationszyklus (= Polymenorrhoe mit Hinweis auf eine verkürzte Gelbkörperphase) oder ein „Spotting“ weisen oft darauf hin, dass der Gelbkörper (Corpus luteum) nicht in der Lage ist, eine ausreichende Menge an Progesteron zu bilden. Das Hormon Progesteron ist dafür verantwortlich, dass sich die Schleimhaut nach dem Eisprung in die sekretorische Phase übergeht (= Schleimhaut-Transformation).

Erst beim Vorliegen einer gut transformierter Schleimhaut kann sich der Embryo Continue reading „Kinderwunsch-Therapie: Behandlung einer Gelbkörperschwäche“

Kinderwunsch-Behandlung bei der Frau: Zyklusmonitoring

Zyklusmonitoring und Bestimmung des optimalen Zeitpunkts für den Geschlechtsverkehr (GV-Timing)

Vorabinformationen zu diesem Blog finden Sie HIER.

Beim sogenannten „Zyklusmonitoring“ kann der Menstruationszyklus und der Verlauf der Eizell-Entwicklung der Frau entweder durch Ultraschall und/ oder Hormonbestimmungen (Stichwort: LH-Test, Östrogene, Progesteron) beobachtet & der Wachstumsverlauf überwacht werden. Die Voraussetzung dafür ist, dass Continue reading „Kinderwunsch-Behandlung bei der Frau: Zyklusmonitoring“