Sich RICHTIG Ernähren … denn die Nahrung ist die Basis unseres Lebens

Die Ernährung ist die Basis für das Leben auf unserem Planeten. Das RICHTIGE richtig Essen (Nutrition = N) ist nur möglich, wenn wir unsere Gene (G) besser kennen und dem zugrundeliegend natürlich auch unsere genetische Herkunft (Environment = E).

GEN ist das Fundament unseres Daseins. Ohne das Zuführen von der für uns RICHTIGEN Nahrung kann ein Körper nicht optimal funktionieren.

Der ZEM.WAY basiert auf dem Begriff „Zech Eumetric Medizin (ZEM)“ und stellt eine einzigartige Lebensphilosophie dar, welche ich in der über 25-jährigen Tätigkeit als Arzt und Wissenschaftler entwickelt habe.

Die Grundlage meiner Arbeit und Handeln und somit auch der Lehre des ZEM.WAY ist nicht aus der Luft gegriffen, folgt auch keinen Trends – sondern ist gestützt und vielfach untermauert durch wissenschaftliche Arbeiten.

Eumetric, auf Deutsch „Eumetrie“ kommt aus dem Griechischen und bedeutet „Ebenmaß“. Man könnte es auch als „Schönmass“ bezeichnen. Ihr Körper befindet sich mit der Eumetrie im Gleichgewicht. Umgangssprachlich sagt man oft „man befindet sich im Lot“.

Was bedeutet „Schönmaß“ genau?

Es gibt ein bestimmtes Gewicht, eine bestimmte Erscheinungsform und eine bestimmte Vitalität, die jeder Körper besitzt, wenn er sich in seinem optimalen Zustand befindet. Es ist ein natürliches Gleichgewicht, das uns auch schön aussehen lässt. Dinge, die ihrer Eumetrie entsprechen, kommen uns auf natürliche Weise schön vor. Doch genau dieses Gleichgewicht ist heute ziemlich aus dem Ruder gelaufen.

„Die Zech Eumetric Medizin ist eine Möglichkeit, den Körper wieder in sein natürliches, schönes Gleichgewicht zu bringen“

Dr. Nicolas Zech, Gründer des ZEM.WAY

Der Grundpfeiler der 4 B`s ist die Ernährung!

Die Ernährung ist das Fundament unseres Daseins. Ohne das Zuführen von Nahrung kann ein Körper nicht existieren.

Darauf stehen die 4 Säulen:

1)    Brain (Kopf/ Psyche)

2)    Body (Körper)

3)    Bonding (Beziehung)

4)    Business (Finanzen/ Arbeit)

Diese sind stark untereinander und miteinander verflochten.

Nur wenn ALLE 4 Bereiche, gestützt auf dem Fundament der Ernährung, in Balance sind, können wir wirklich glücklich sein.

Aufbauend auf einer richtigen Ernährung fällt es wesentlich leichter, lustvoll und gestärkt die anderen 4 Bereiche ins Lot zu bringen oder dort zu halten.

Im Lot sein mit sich durch die Eumetrie und dem ZEM.WAY

Essentiell in meiner ganzen ZEM-Philosophie ist es, eine gewisse Reihenfolge zu beachten und die Reihenfolge gerade bei der Ernährung einzuhalten.

Es ist wie überall im Leben:

Sie geben sicherlich auch zuerst Waschpulver in die Waschmaschine bevor Sie die Wäsche darin waschen und nicht danach. Ebenso lässt man die Wäsche nach dem Waschvorgang trockenen, nicht umgekehrt. Auch zieht man sich üblicherweise dann Schuhe an, wenn man aus der Wohnung geht. Man tanzt zu einer Musik zeitgleich mit der Melodie und nicht davor oder danach.

Der Körper verwertet ebenso Nahrung besser, effektiver als auch schadstoffärmer, wenn diese in einer gewissen Reihenfolge dem Körper zugeführt wird. Und diese Reihenfolge sollte zusätzlich angepasst sein, basierend auf der individuellen körperlichen Konstellation, Konstitution, Betriebsmodus sowie dem genetischen Profil.

Jeder Körper ist anders

Was braucht mein Körper für eine Nahrung? Welche körperlichen Aktivitäten sind für mich optimal?

Wissen Sie es für sich?

Können Sie es wissen?

Die Antwort: NEIN!

Sie können es nicht wissen, ohne ihre Gene zu kennen. Und ohne dass Sie ihre Gene kennen, wissen Sie nicht, was für ein Nahrungstyp Sie sind und welche Art von körperlicher Aktivität ihnen guttut. Und deswegen können Sie nicht wissen, was ihr Körper wirklich braucht um in Form zu sein -fit und gesund-, solange Sie nicht ein Gen-Profil dafür erstellt haben!

Ein Vergleich:

Eine Orchidee braucht zwar auch, wie ein Apfelbaum oder eine Weinrebe Sonne, Wasser, Nährsubstrat und die richtige Umgebung. Aber sie benötigt eben eine andere Umgebung, andere Mengen an Sonne, Wasser und andere Nährsubstrate.

So braucht auch eine Frau etwas Anderes als ein Mann oder Kind, eine rothaarige schwangere Frau in Skandinavien im Winter etwas Anderes als eine dunkelhäutige Südspanierin im Herbst. Wer den ganzen Tag im Büro hockt, braucht wieder andere Nahrung als jemand, der mehrere Stunden am Tag in der Sonne körperliche Arbeit verrichtet.

Doch all diese Menschen benötigen Cholesterin und Fette.

Mit der richtigen, individuell angepassten und genetisch eruierten, cholesterin- und fettreichen Kost kommt das Hungergefühl nur dann auf, wenn zusätzlich etwas fehlt. Und man bleibt dabei schlank, fit und gesund.

Basierend auf einer, für den jeweiligen Körper optimal abgestimmten Ernährung, die bewirkt, dass der jeweilige Mensch die bestmögliche Betriebstemperatur je nach Aktivitätsprofil hält, können die anderen 4 Bereiche (Brain, Body, Bonding, Business) effizient ins Gleichgewicht gebracht, und dort gehalten werden. … So, dass Körper & Geist bildlich gesprochen „zentral am Ski“ stehen und den Skifahrer nichts leicht aus der Bahn werfen kann. Wenn jemand schon wackelig auf den Skiern steht, braucht es nur einen sanften Stumps um den Fahrer stark ins Wanken oder zu Fall zu bringen.

Noch kurz angemerkt dazu, was ich mit der Betriebstemperatur des menschlichen Körpers meine …

… auch eine Maschine wie ein Auto hat eine bestimmte Betriebstemperatur, bei der diese eine optimale Leistung erzielt. Direkt nach einem Kaltstart sollte der Motor zuerst die richtige Betriebstemperatur haben, bevor man Vollgas gibt. Sonst erleidet der Motor auf kurz oder lang Schaden. Die Betriebstemperatur sollte sowohl bei maximaler Leistung im grünen Bereich bleiben, als auch wenn das Auto Schritttempo fährt. Damit der Motor nicht überhitzt oder zu wenig Output liefert, benötig er ein gut funktionierendes Kühlsystem meist basierend auf einer Kombination aus Wasser, Luft, Schmiermittel und Öl. Und ein Formel 1 Auto hat andere Kühlmechanismen als ein Traktor. Die Kühlsysteme und eingesetzten Stoffe, die das Risiko für ein Überhitzen minimieren sind sogar bei den unterschiedlichen Bautypen von Formel 1 Autos unterschiedlich. Falls das falsche Schmieröl eingesetzt wird oder dieses etwa nicht zu den vorgeschriebenen Zeitpunkten oder nach starker Beanspruchung ausgewechselt und erneuert wird, kann durch erhöhte Reibung zusätzlich Hitze entstehen. Reibungsverlust mindert insgesamt die Leistung und führt zu schnellerem Verschleiß.

Zu welcher Kategorie Auto gehören Sie?

Gehören Sie zur Kategorie „Formel 1 Auto“, fahren jedoch meist untertourig im Stadtverkehr oder schon dort, wo Sie eigentlich hingehören: nämlich auf der Formel 1-Rennstrecke. Oder gehören Sie zur Kategorie Off-Roader und tummeln sich auch vor allem auf unwegsamen Gelände? Je nach Off-Roader: eher Dünenfahrzeug oder Sumpffahrzeug? Ich hoffe, Sie verstehen, was ich mit den Vergleichen aussagen möchte. Denn solche Vergleiche kann man mit ihrem Körper ebenso anstellen.

Das erste Ziel bei der Ernährung stellt auf die Reduktion der Insulinausschüttung durch die richtige Reihenfolge in der Nahrungsaufnahme ab. Damit soll einerseits das Sättigungsgefühl im Körper über den Tag hinweg angekurbelt und andererseits die Fettzellen veranlasst werden, anstatt Energie zu speichern, die überschüssig gespeicherten Energiereserven schadstoffarm abzugeben. Auf diese Weise kommt der Körper in sein „Normalgewicht“ und bleibt dort.

Das zweite Ziel beinhaltet die Vermeidung von Schadstoffen durch die richtige Nahrungszubereitung.

Bezüglich Käse:

Milch und Milchprodukte sind wesentlicher Bestandteil der ZEM.WAY – Kost. Und dass wir richtig liegen mit dem, was wir empfehlen, findet Bestätigung in etlichen Forschungsergebnissen. Es kommt immer mehr zu Tage: diese ganze Lobby hinter der Nahrungsmittelindustrie, die ganzen Prediger von Kalorienzählen, Diäten einhalten, wenig Fett esse u.v.m. Diese ganzen stehen auf dem Prüfstand, und dies zu Recht!

Denn die Evolution hat uns mit der Milchproduktion und der Erkenntnis, wie Käse hergestellt werden kann, so, dass Milch damit haltbar wurde, weitergebracht. Und diese Evolution liegt tausende Jahre zurück und hatte rein gar nichts auf sich mit fettarmen Milchprodukten! Unser genetischer Bauplan entstammt noch aus dieser Zeit, tausende Jahre zurückliegend und kann eben nichts anfangen mit all diesen neuzeitlichen Produkten, die uns von der Nahrungsmittelindustrie als gesund angepriesen werden.

Bezüglich Brot als Beispiel für Kohlenhydrate:

Die Reihenfolge macht den Unterschied: zuerst nehme ich die Sonnenschutzcreme und dann gehe ich in die Sonne – nicht umgekehrt. So ist es auch in der Ernährung und auch sonst bei allem in Leben. Das Brot als Quelle für Kohlenhydrate ist gesund, darf aber nicht am Anfang der Mahlzeit stehen.

Please follow and like us: