Mit Lust und Erotik zum ersehnten Babyglück

Aus der Erfahrung der vielen Paare, die ich bisher betreuen durfte, weiß ich: Ein unerfüllter Kinderwunsch kann zur Qual werden. Die verzweifelten Paare versuchen wirklich alles, damit die Chancen auf eine Schwangerschaft erhöht werden.

Die Beine hochlegen bringt nichts!

Die Beine hochzulegen bringt tatsächlich nichts. Das zeigt eine Studie, durchgeführt an Patientinnen, die sich einer Kinderwunschbehandlung mit Hilfe der intrauterinen Insemination (IUI) unterzogen haben. Diese Position scheint auch von der Natur der Sache her nicht logisch zu sein. Warum sollte sich eine Frau nach dem Sex in ungewöhnliche Positionen begeben und sich nicht lieber an den Partner kuscheln und den Post-Orgasmus genießen?

Aber anstatt sich lustvoll dem Liebesspiel zu widmen und den Sex zu genießen, werden ungewöhnliche Sexstellungen während des Liebesakts und ungewöhnliche Positionen nach dem Sex vorgenommen, damit die Spermien die Eizelle bestmöglich erreichen. Dabei geht dann leider oft die Erotik verloren.

Und Erotik spielt eine wichtige Rolle in unserem Leben. Sie ist nicht nur für guten Sex wichtig, sondern beflügelt generell den ganzen Körper und die Seele. Wir Menschen sind keine Maschinen und keine Tiere. Wir reagieren nicht nur getrieben von den Instinkten. Erotik ist etwas Essentielles. Sie beflügelt unsere Phantasie. Es sind sozusagen die Märchen für Erwachsene und bereichern unseren Alltag.

Achtung Liebestöter!

Es gibt wirklich viele „Liebestöter“ – sowohl auf der psychischen als auch auf der körperlichen Ebene. Der Reiz am Sex kann durch zu viele Lust-Bremser verloren gehen. Und der sexuelle Frust kann dann zu einem Teufelskreis führen aus Frustessen, Depression und Reizbarkeit, der sich dann im Alltag als nicht klar definierbarer Stress bemerkbar macht.

Das kann dann natürlich auch auf den Beruf überschwappen und sich in Unkonzentriertheit, Aggressivität zu Mitarbeitern zeigen. Aber auch der Freundes- und Bekanntenkreis werden durch diesen Stress in Mitleidenschaft gezogen, generell Ihre Beziehung zu Mitmenschen.

Klassiker der „Liebestöter“ sind hässliche Unterwäsche, mangelnde Körperhygiene, psychischer Druck, Egoismus und Routine.

Traurig aber leider wahr: Nach zwei Jahren Beziehung geht – laut einer britischen Studie – bei 20 % aller Paare sexuell fast nichts mehr. Holen Sie sich auch hier Rat von Experten und Inspiration. Erotik ist der Zündstoff für jede Partnerschaft.

Mehr zum Thema Liebesleben und Zeugung von Nachwuchs im folgenden Blog … und HIER

Nachwuchs zeugen Liebesakt Liebesspiel Zeugung
Kunst als Art der Erotik