Das (Familien-)Glück neu erleben

oder:

Wie die eumetrische Medizin den Weg ebnet, ein erfolgreiches und gesundes Leben in einer fruchtbaren Partnerschaft zu führen.

Teil 1

Sexuell frustriert, ausgepowert und kinderlos: Das scheint in unserer modernen, westlichen Gesellschaft fast schon normal geworden zu sein.

Doch wenn wir unglücklich sind, dann sind wir dadurch auch anfälliger für Gesundheitsschäden. Die körperlichen und seelischen Schäden werden unter anderem durch drei Hauptfaktoren hervorgerufen:Übergewicht, Depression und sexuelle Frustration. Sie bilden einen modernen Teufelskreis.

Übergewicht

Es entsteht durch Frustessen, eine falsche Ernährung aufgrund übermäßigem Stress oder einem gestörten Stoffwechsel der zugeführten Kost. Die damit verbundenen Folgeschäden betreffen den Stützapparat und Herz-Kreislauferkrankungen. Übergewicht führt aber auch zu hormonellen Störungen, die die sexuelle Lust negativ beeinflussen. So beginnt ein Teufelskreis: Jeder Schritt kostet mehr Kraft, man bewegt sich weniger und nur ungern. Durch die fehlende Bewegung nimmt man dann weiter zu. Hier beginnt dann schnell eine Depression. Man läuft mit gesenktem Haupt durch die Welt, anstatt mit einem erhobenen, wie es doch natürlich wäre. Durch diese Fehlhaltung kommt es zu Muskelverspannungen bis hin zu Gelenksabnutzungen. Dadurch fühlen wir uns wiederum nicht wohl in unserer Haut. Wir meiden den Sport wegen Schmerzen und fehlender Motivation. Und dann beginnt wieder das Frustessen. Meist fehlt auch der richtige Partner, mit dem man sich sexuell austoben könnte.

Sexuell frustriert

Es ist ja schon zum Normalzustand geworden sich abzurackern: 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche. Höher, schneller, weiter, effizienter! Aber sind abgerackerte, fettleibige Manager mit wiederholt gescheiterten Beziehungen wirklich sexy? Natürlich läuft nach 80 Wochenstunden im Bett nicht mehr viel. Fühlt sich ein Mensch wirklich sexy in seinem Körper, der durch den dauernden Stress schmerzt und durch die ungesunde Lebensweise schlapp geworden ist? Fühlt man sich sexy, wenn die Falten tief hängen? Wenn die Depression und der Stress einem ins Gesicht geschrieben stehen? Wenn die Hormonbalance im Körper nicht mehr stimmt? Ungesunde Ernährung, fehlende Bewegung, Übergewicht und Stress fordern ihren Tribut. Das steht außer Frage.

Depression

Sie wird oft dadurch verursacht, weil man sich in seiner eigenen Haut nicht wohlfühlt, zum Beispiel wegen den zu vielen Kilos und den damit verbundenen Schönheitsmakeln wie Zellulite oder Fettpölsterchen an den falschen Stellen. Man möchte sich nicht mehr sexy kleiden und findet sich nicht mehr attraktiv. Und was viele vielleicht nicht wissen:

Eine Depression kann auch ausgelöst werden durch Kinderlosigkeit.

Viele bekommen tiefhängende Depressionsfalten auf der Stirn, mit denen sie sich natürlich noch weniger attraktiv fühlen und so legen sie sich bei einem Schönheitschirurgen unters Messer. Manche Menschen denken, damit sei es getan und man sei nun ein anderer Mensch. Fehlanzeige. Wenn man die wirkliche Ursache nicht angepackt, wird man sehr schnell wieder genauso aussehen wie vor dem Eingriff. Auch die sexuelle Lust lässt sich nicht mit einer Operation automatisch wiederherstellen, weil die essentielle Hormonbalance nicht entsprechend behandelt wurde.

Essen, lieben und gesund sein gehören zusammen

Mahlzeit heißt es ja, weil man sich für das Mahl Zeit nimmt. Wenn wir das Essen nicht hineinschlingen, sondern gemütlich zu uns nehmen, tritt auch das Sättigungsgefühl viel früher ein. So nehmen wir weniger Kalorien zu uns. Und selbstgekochtes, liebevoll hergestelltes Essen ist natürlich immer nahrhafter als Fertigessen. Auf das Thema richtige Ernährung komme ich im Kapitel 3 noch ausführlich zu sprechen.

Sex ist übrigens eine der besten Arten, Kalorien zu verbrennen und Endorphine auszuschütten. Mit einem Partner kann man eine selbst gekochte Mahlzeit auch doppelt genießen.

Das große Ganze

Oft werden diese Dinge nur im Einzelnen betrachtet. Aber tatsächlich hängen all diese Aspekte unserer Gesundheit zusammen: Essen, Trinken, Bewegung und Schlaf, Partnerschaft, Sex und Kinder bekommen, Genuss, Entspannung und Glück.

Und wenn ein gesundheitliches Problem vorliegt, dann kann man das nur Schritt für Schritt und mit dem Blick auf das große Ganze wirklich kurieren.

Univ. Doz. Dr. Nicolas Zech PhD Reproduktionsmedizin Endokrinologie Kinderwunschtherapie
PD Dr. Nicolas Zech, Reproduktionsmediziner & Kinderwunschexperte